IMMOBILIEN SÜDTIROL

IT | EN

+39 0471 982 844
info@rimmo.it

Innsbrucker Straße 27
39100 Bozen
Goethestraße 7
39012 Meran
Facebook Facebook YouTube
×

Immobilien am Gardasee

Mit einem gesamten Einzugsgebiet von 3.500 m² bietet der Gardasee ähnlich wie Südtirol viele verschiedene Möglichkeiten. Sein mildes Klima und seine einzigartige Lage zwischen den Alpen und der Poebene machen den Gardasee nicht nur zu einem beliebten Ziel für einen Kurzurlaub, sondern auch zu einer Gegend die sich ideal für einen Zweit- und sogar Erstwohnsitz eignet.

Nördliches Ufer des Gardasees
Das nördliche Ufer des Gardasees gehört zur Region Trentino und ist von Bergen wie den Monte Baldo umsäumt. Riva del Garda, die zweitgrößte Stadt am Gardasee, und Torbole sind vor allem bei Surfern, Seglern und Mountainbiker sehr begehrt. Der außergewöhnliche Mix aus Berg- und Küstenlandschaft, sowie die gute Erreichbarkeit sind weitere Pluspunkte dieser Zone. Das Interesse an Immobilien am nördlichen Ufer hat letzthin deutlich nachgelassen, was hauptsächlich mit den hohen Preisen zu tun hat, die mittlerweile aufgrund des geringen Angebots herrschen.

Östliches Ufer des Gardasees
Dieser Teil des Gardasees gehört zur Gänze der Region Veneto an und erfreut sich schon seit eh und je großer Beliebtheit. Vor allem Torri del Benaco, Garda, Bardolino, Lazise und Brenzone sind Orte wo es neben einer großen Nachfrage auch ein enorm breit gefächertes Angebot gibt. Hochwertige, preislich anspruchsvolle Luxusvillen direkt am See stehen hier ebenso wie günstigere Immobilien im Hinterland zum Verkauf. Hier richtet sich der Preis der Immobilien wie auch in allen anderen Teilen des Gardasees vor allem nach der Lage: Immobilien die direkt am See liegen und von denen man eine freie Sicht auf diesen hat sind deutlich teurer als Immobilien die vielleicht nur wenige hundert Meter weiter im Landesinneren liegen und keinen oder nur einen beschränkten Seeblick bieten.

Südliches Ufer des Gardasees
Das südliche Ufer des Gardasees ist eine Gegend wo im Gegensatz zu den meisten anderen Zonen des Gardasees nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter reges Treiben herrscht. Hier liegt neben Sirmione und Peschiera auch die größte Stadt des Gardasees und zwar handelt es sich hierbei um Desenzano, das 27.000 Einwohner zählt. Mailand, Venedig und Bologna sind von diesem Teil des Gardasees in weniger als 80 Fahrminuten erreichbar, Verona erreicht man von Peschiera aus sogar in etwas mehr als 20 Minuten. Dank der hervorragenden Infrastrukturen, die die Orte am Südufer des Sees bieten, zieht es vor allem Gardaseeliebhaber aus der Nähe Veronas vermehrt an diesen Teil des Sees.

Westliches Ufer des Gardasee
Das Westufer des Gardasees zieht sich von dem gebirgig gelegenen Limone bis nach Padenghe. Hauptort des Westufers ist zweifellos Toscolano-Maderno, wo auch die größte Nachfrage an Wohnobjekten und ein entsprechend vielseitiges Angebot besteht. Die großteils wohlhabenden kleinen Städtchen Saló, Gardone und Gargnano haben dank ihrer imposanten Architektur, ihrer wunderschönen Zitronengärten und ihrer direkten Lage am See einen ganz besonderen Charme. Das hügelige Landesinnere ist vor allem vom Wein- und Olivenanbau geprägt.

Wenn Sie sich in unserem umfangreichen Sortiment an Immobilien am Gardasee umsehen wollen, klicken Sie hier!