IMMOBILIEN SÜDTIROL

IT | EN

+39 0471 982 844
info@rimmo.it

Innsbrucker Straße 27
39100 Bozen
Goethestraße 7
39012 Meran
Facebook Facebook YouTube
×

Wohnen in Südtirol

Der Standort Südtirol zeichnet sich durch seine einzigartige Landschaft, seine gute Infrastruktur und vor allem durch seine kulturelle Vielfalt aus. Diese Vielfalt spiegelt sich auch im Immobilienmarkt wieder: Vom abgelegenen Bauernhof im Vinschgau bis zur zentral gelegenen Penthouse-Wohnung im Zentrum von Bozen bietet Südtirol ein Angebot an Immobilien das abwechslungsreicher nicht sein könnte.

Immobilien in Bozen und Umgebung
Als größter Ballungsraum Südtirols wird Bozen in folgende Stadtviertel unterteilt: Zentrum, Gries/Quirein, Rentsch/Bozner Boden, Oberau/Haslach und Europa/Neustift/Don Bosco. Sind die Immobilienpreise in den drei letztgenannten Stadtvierteln auf eher durchschnittlichem Niveau, so ist das Wohnen in Gries/Quirein und vor allem im Zentrum sicherlich überdurchschnittlich teuer. Die Wohnungspreise können hier, abhängig von Lage und Ausstattung, sehr stark variieren.

In den rund um Bozen liegenden Orten wie Terlan, Andrian, Nals, Ritten, Sarnthein, Jenesien und Karneid sind die Immobilienpreise deutlich tiefer. Diese Standorte zeichnen sich durch ihre Nähe zu Bozen, ihre ruhige Lage und ihre durchwegs gute Infrastruktur aus und sind aus diesem Grund eine echte Alternative für jene die in näherer Umgebung der Landeshauptstadt eine verhältnismäßig günstige Wohnung suchen.

Immobilien in Meran / Burggrafenamt
Die Kurstadt Meran, als zweitgrößte Stadt Südtirols, wird in groben Zügen in folgende Stadtviertel unterteilt: Zentrum, Obermais, Untermais und Sinich. Im Gegensatz zu Bozen variieren die Immobilienpreise in Meran nicht so stark. Trotzdem kann man das Zentrum und hauptsächlich Obermais im Vergleich zu Untermais und Sinich sicherlich als teurere Wohngegenden bezeichnen. Untermais besticht primär durch seine Ruhe und bietet eine große Auswahl an Freizeitmöglichkeiten. Obermais hingegen ist seit jeher als schmuckes Villenviertel bekannt.

In der Umgebung von Meran befinden sich mehrere eng an die Stadt angebundene Ortschaften, in denen die Immobilienpreise durchwegs unter dem Niveau Merans liegen. Hervorzuheben sind hier vor allem Lana, Marling, Tscherms, Algund, Burgstall, Gargazon und Partschins. Das Passeiertal, der Tschögglberg und das Ulten Tal sind Gegenden die einen vorwiegend ländlichen Charakter besitzen.

Immobilien im Überetsch / Unterland
Das Überetsch, bestehend aus den Gemeinden Eppan und Kaltern, ist dank seines milden Klimas stark vom Sommer-Tourismus und vom Obst- und Weinbau geprägt. Die Immobilienpreise sind vor allem in der Gemeinde Eppan von der Lage abhängig. So sind Immobilien in St. Michael, St. Pauls und Girlan teilweise ähnlich teuer wie Immobilien in Gries/Bozen, die Preise in den anderen Fraktionen Eppans liegen hingegen deutlich darunter.

Zu den Orten im Unterland die die meisten Einwohner zählen gehören Leifers, Neumarkt, Auer und Tramin. Preislich befinden sich Immobilien im Unterland im Durchschnitt unter dem Niveau von vergleichbaren Überetscher Immobilien. Eine Ausnahme bildet hier sicherlich Leifers, wo die Immobilienpreise hauptsächlich wegen seiner mittlerweile hervorragenden Verkehrsanbindung zu Bozen höher sind als im Unterlandler Durchschnitt.

Immobilien in Gröden / Alta Badia / Schlerngebiet
Dieser Landesteil wird wie kein zweiter von Zweitwohnungen dominiert. Hauptgrund dafür ist die traumhafte Lage inmitten der Dolomiten, die vor allem das Grödner Tal und Alta Badia zu einem beliebten Ferienort macht. Dementsprechend hoch sind auch die Preise: In den drei Grödner Gemeinde Wolkenstein, St. Ulrich und St. Christina werden ähnlich wie in Corvara und Abtei Preise gehandelt, die in Südtirol seinesgleichen suchen. Besonders die Preise für nicht konventionierte Wohnungen sind wegen der großen Nachfrage nach Zweitwohnungen sehr hoch.

Die Wohnungspreise in den Gemeinden Kastelruth und Völs am Schlern liegen im Vergleich dazu zwar klar darunter, dennoch liegen sie über dem Südtiroler Durchschnitt.

Immobilien in Brixen / Eisacktal / Wipptal
Hauptort des Eisacktals mit über 20.000 Einwohnern ist Brixen. Die Stadt wird in die Stadtviertel Altstadt, Stufels, Burgfrieden, Kranebitt, Milland, Zinggen und Rosslauf unterteilt. Hervorzuheben sind hier vor allem die Altstadt mit dem berühmten Brixner Dom, Stufels mit seiner Vielzahl an denkmalgeschützten Gebäuden, sowie Burgfrieden und Kranebitt wo wegen der ausgesprochen guten Lage an der westlichen Hangseite der Stadt schon vor Jahrhunderten exklusive Villen errichtet wurden. Auch in Brixen sind die Immobilienpreise stark von der Lage bzw. vom Stadtviertel in dem sie liegen abhängig.

Das Wipptal mit dem Hauptort Sterzing ist der Südtiroler Bezirk, der die wenigsten Einwohner zählt. Die Preise sind in der Stadt Sterzing zwar am höchsten, grundsätzlich kann man aber sagen dass im Wipptal anders als in den meisten anderen Südtiroler Landesteilen die Immobilienpreise im gesamten Bezirk recht konstant sind.

Vinschgau
Das Vinschgau mit dem Hauptort Schlanders wird geographisch ins Obervinschgau und Untervinschgau unterteilt. Das Obervinschgau läuft vom Reschen bis einschließlich Laas und das Untervinschgau von Schlanders bis Naturns. Eine Vielzahl von kleineren Ortschaften im Haupttal und den vielen Seitentälern prägen das Bild des westlichsten Bezirk Südtirols.

Das Vinschgau ist der Bezirk mit den niedrigsten durchschnittlichen Immobilienpreisen Südtirols. Vor allem im Obervinschgau kostet der m2 Wohnfläche deutlich weniger als im Südtiroler Durchschnitt. Gemeinden im Untervinschgau wie Schlanders, Latsch und Kastellbell-Tschars bilden zwar eine kleine Ausnahme, aber auch hier liegen die Preise noch klar unter dem Durchschnitt des benachbarten Burggrafenamtes.

Immobilien in Bruneck / Pustertal
Mit knapp 16.000 Einwohnern ist Bruneck der Hauptort des Pustertals. Weitere wichtige Ortschaften des flächenmäßig größten Bezirk Südtirols sind Toblach, Innichen, Welsberg und Olang. Neben dem Zentrum Brunecks sind die Wohnungspreise in den Gemeinden Toblach, Innichen und Sexten am höchsten. Hauptgrund dafür ist ähnlich wie im Grödner Tal und im benachbarten Alta Badia der Wintertourismus. Die Preise sind jedoch auch in diesen Ortschaften nicht annähernd mit denen in Gröden und Alta Badia vergleichbar.


Wenn Sie sich in unserem umfangreichen Sortiment an Südtiroler Immobilien umsehen wollen, klicken Sie hier!